Skip to main content

Nischenseite kaufen

digitalarmyacademy

Jeder Nischenseitenbetreiber hat doch schon mal darüber nachgedacht, warum sollte ich mir so viel Arbeit machen, wenn ich mir doch einfach eine Nischenseite kaufen könnte?

Doch was gibt es dabei zu beachten? Wie viel sollte ich maximal bezahlen? Diese und viele weitere Fragen möchten wir dir in diesem Beitrag beantworten.

 

Nischenseite abkaufen – Wo kann man eine Nischenseite kaufen?

Wo findet man eigentlich eine geeignete Nischenseite? Die Antwort ist ganz einfach, bei Google. Wenn du jetzt also eine Seite kaufen möchtest, kannst du einfach mal ein paar interessante Keywords zu dich interessierenden Nischen bei Google eingeben. Jetzt kannst du einfach mal ein paar Betreiber anschreiben. Natürlich kannst du auch der ein oder anderen „Nischenseiten-Verkaufs“ Facebook Gruppen beitreten.                                                                                                                                                   

Nischenseiten Kauf – Vorteile

Wenn du eine Nischenseite kaufen willst, profitierst du natürlich in erster Linie von den bereits bestehenden Suchmaschinen Rankings.

So wirst du bereits am ersten Tag organischen Traffic generieren (sofern bereits gute Rankings vorhanden sind) Du musst also weitaus weniger Arbeit in On- und Offpage SEO stecken.

Nischenseiten Kauf – Nachteile

Wenn du eine Seite kaufen möchtest, wollen wir dich an dieser Stelle natürlich auch über die Nachteile informieren. Wenn du eine Nischenseite kaufen möchtest, kann dir niemand garantieren, dass die aktuellen Rankings bestehen bleiben, es kann also, genau wie bei einer eigens erstellten Seite, jederzeit zu einem Ranking Einbruch kommen. Außerdem solltest du dir darüber im Klaren sein, dass du für einen geringen Kaufpreis keine hohen 3-stelligen bzw. 4-stelligen Einnahmen erwarten kannst. Die entsprechende Formel dazu findest du im folgenden Teil des Beitrags.

Nischenseite ersteigern – Mit welchen Preisen ist zu rechnen?

Das ist natürlich eine sehr entscheidende Frage. Im Normalfall wird der durchschnittliche Monatsverdienst x 12 bis 24 mal genommen.

Wenn du also eine Seite mit 100 € Monatseinnahmen kaufen möchtest, hast du mit  1.200 bis 2.400 € zu rechnen.

Wer sollte eine Nischenseite abkaufen?

Wenn du bereits mehrere Nischenseiten erstellt hast, allerdings bislang keine ordentlichen Rankings bzw. Einnahmen erzielen könntest, könnte sich das Nischenseite kaufen für dich durchaus lohnen, natürlich unter der Voraussetzung dass du die anfallenden Kosten bewerkstelligen kannst. Allerdings macht es, im Bezug auf die umfangreiche Überprüfung der jeweiligen Nische sowie der entsprechenden Nischenseite, keinen Unterschied, welche Summe du zur Verfügung hast oder eben nicht.

Wenn du noch keine Erfahrung mit Nischenseiten hast, im Gegensatz allerdings über das nötige Kapital verfügst, bietet sich der Kauf natürlich ebenfalls an. Besonders wichtig hierbei ist allerdings, dass du dich nicht übers Ohr hauen lässt. Wir empfehlen dir daher an dieser Stelle ein grundliegendes Wissen über Nischenseiten aufzubauen.

Nischenseite erstellen mit oder ohne Anleitung?

Diese Frage könntest du dir an dieser Stelle vielleicht stellen. Wie bereits erwähnt solltest du dir zunächst ein grundlegendes Wissen aufbauen. „Wie sollte ich das nun am besten machen?“ – fragst du dich jetzt vielleicht. Wir können dir an dieser Stelle ganz klar empfehlen, dein Wissen mit der Hilfe eines Nischenseiten-Kurses aufzubauen. Wir selber haben uns zu unseren Anfangszeiten selber mühselig durch unzählige Blogs und Foren forsten müssen. Mit dem richtigen Nischenseiten Kurs solltest du diese Probleme allerdings nicht haben. So bekommst du alle nötigen Informationen rund um das Thema Nischenseiten. Da die Erstellung eines entsprechenden Kurses bzw. Anleitung mittlerweile keine große Sache mehr ist, gibt es mittlerweile unzählige selbsternannte „Business Coaches“. An dieser Stelle möchten wir dir erstmal gratulieren, nicht auf derartige Angebote eingegangen zu sein, wenn du dir also ein umfangreiches Wissen über Nischenseiten aufbauen möchtest, bist du bei uns genau an der richtigen Adresse. Wir selber verdienen mittlerweile 5-stellig mit unseren Seiten.

Nischenseite aufkaufen – Welche Arten gibt es?

Nischenseite ist nicht gleich Nischenseite. Es gibt sogenannte Mini Nischenseiten, diese bestehen in der Regel zwischen 1-3 Seiten bzw. Unterseiten. Dann haben wir noch die klassischen mit 10 bis 20 Seiten. Als nächstes wären da noch die Portalseiten. Hierbei hat man zwischen contentlastigen Portalen, die umfassend und regelmäßig über das jeweilige Thema bzw. aktuelle Produkte informieren und „leeren“ Portalseiten, die lediglich über einen umfangreichen Startseitentext und massig leere Produktseiten verfügen, zu unterscheiden.

Nischenseite bedeutet natürlich auch nicht gleich, dass diese Seite mit Amazon monetarisiert ist. Der Begriff bedeutet lediglich, dass sich die Seite mit einem „speerspitzen-mäßigem“ Thema befasst. Nischenseiten können auch mit eigenen sowie fremden Infoprodukten wie Kursen, E-Books und bei entsprechendem Traffic mit Google AdSense monetarisiert sein.

Nischenseiten Kaufratgeber – Welcher Typ ist am besten?

Das Nischenseite kaufen hat in erster Linie ja den Sinn, sich Arbeit abzunehmen. Mit welchem Typ von Nischenseite erreichst du dieses Ziel nun am besten? Unserer Meinung nach eignen sich umfangreiche Portalseiten am wenigsten, da diese hohen Aufwand erfordern um regelmäßigen Content sowie aktuelle Produkte zu liefern bzw. einzubringen, zumal der Preis bei solchen Seiten entsprechend hoch ist. „Leere“ Portalseiten eignen sich unserer Meinung auch nicht sonderlich gut, da keiner weiß wie Google in nächster Zeit auf solche Seiten reagiert.

Es kann gut sein, dass du mit solchen Seiten ein paar Jahre gute Einnahmen erzielst, allerdings ist es auch möglich dass solche Seiten inklusive den Produktseiten beim nächsten Google Update aus dem Index fliegen.

Unserer Meinung nach solltest du dich beim Kauf für eine normale Nischenseite entscheiden. Hierbei ist es deine Aufgabe, die Seite auf dem aktuellen Stand zu halten, indem du ggf. Texte sowie Produkte regelmäßig aktualisierst. Des weiteren sind in dieser Hinsicht auch Mini-Nischenseiten zu empfehlen.

Nischenseite kaufen – Was habe ich nach dem Kauf zu machen?

Ist der Kauf deiner Nischenseite vollbracht, musst du natürlich noch einige Maßnahmen vollziehen, welche das sind, zeigen wir dir jetzt also. Der erste Schritt ist, dass der ehemalige Besitzer dich als Admin der Seite hinzufügt. Sofern du deine Benutzerdaten erhalten hast und diese stimmen, kannst du ihn an dieser Stelle als Benutzer entfernen.

Jetzt kannst du die vorliegenden Affiliatelinks (z.B. vom Amazon Partnernet) mit deinen eigenen ersetzen. Das machst du entweder manuell (z.B. bei Mini Nischenseiten) oder über die entsprechende Schnittstelle im Backend der Seite. Als nächstes musst du das Impressum entsprechend abändern. Ganz wichtig ist an dieser Stelle, den Hinweis auf die Teilhaberschaft am Amazon Partnernet mit deinen Daten anzupassen. Jetzt musst du den Webhost darüber informieren, dass du diese Seite gekauft hast, wende dich mit diesem Anliegen also einfach bei dem jeweiligen Anbieter.

Jetzt ist es deine Aufgabe Google klar zu machen, dass dir die Seite gehört. Das ganze machst du über Google Analytics, sowie die Google Search Console. So hast du von nun an auch einen Überblick über die entsprechenden Google Metriken. Wie das Ganze in der Praxis funktioniert erfährst du natürlich im Nischenseiten Kurs unserer Digital Army Academy.

digitalarmyacademy


Ähnliche Beiträge

Nischenseite Einnahmen als Anfänger

Nischenseite Einnahmen

In diesem Beitrag geht es heute darum, wie viel Geld man eigentlich so als Anfänger mit Nischenseiten verdienen kann. Des Weiteren kommen wir auch noch darauf zu sprechen, wie zeit- bzw. kapitalintensiv das ganze Thema ist, um letztlich seine gewünschten Nischenseite Einnahmen zu erzielen. Achtung – Das ist deine Chance! […]

Digitale Produkte

Digitale Produkte

In diesem Beitrag geht es heute mal um das Thema Digitale Produkte. Wir erklären dir also, was digitale Produkte eigentlich sind, welche Arten es davon gibt und wie du letztlich damit Geld verdienen kannst. Wenn du dich danach genauer mit dem Verkauf digitaler Infoprodukte beschäftigen willst, kannst du später gerne […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*